uploaded Science
Autor Dennis Bossow lässt ein Like da, ein Abo da und drückt die Glocke. 
Grafik von Steffen Duerre – fffindling – Büro für Ideen

YouTube ist seit den Generationen der 80er, 90er und 2000er, also grob gesagt der Generation Y, ein Grundbestandteil des Lebens – natürlich nicht für alle. Jedoch schauen immer mehr Menschen YouTube-Videos. Dabei ist eine eigene Berufsgruppe durch YouTube und andere „Social Media“-Plattformen entstanden. Wird YouTube betrachtet und was einem in den Trends vorgeschlagen wird, schreckt man erst einmal zurück. 90 Prozent bestehen aus Trash oder türkischsprachigen Soaps. Doch es gibt auch noch die übrigen 10 Prozent, welche für qualitativ hohen Content stehen. Damit meine ich jetzt nicht nur die szenisch und künstlerisch gut gestalteten Videos von Julien Bam und anderen, sondern Kanäle, welche sich für Bildung und Wissenschaft einsetzen.

Ein Kanal von ihnen ist MaiLab, ehemals Schönschlau. Mai studierte Chemie und promovierte ebenfalls in der Chemie. Doch nach eigener Angabe hat sie sich mittlerweile der Wissenschaftskommunikation verschrieben. Sie fing neben ihrer Arbeit als Chemikerin an, ihren YouTube-Kanal zu führen, und nahm an Science Slams und weiteren Aktionen teil. Bis sie sich dazu entschloss, den Laborkittel niederzulegen, und sich nun ausschließlich darauf konzentriert, harte wissenschaftliche Themen für jeden, egal welchen Alters oder Bildungsabschlusses, zu vermitteln. In diesem Jahr gewann sie zwei Grimme Online Awards den „Publikumspreis“ und den für „Wissen und Bildung“. Mittlerweile ist sie Teil des Teams der Sendung Quarks.

Doch wie nimmt das jetzt Einfluss auf das eigene Leben? 

Durch die Vielfalt der Themen aus dem naturwissenschaftlichen Bereich erklärt sie psychologische und menschliche Phänomene. Mai erklärt unter anderem, unter Betrachtung aktueller Studien, wie Intelligenz entsteht, warum einige Menschen gar keine Farben wahrnehmen oder Frauen mehr Farben unterscheiden können als Männer. Auch den ach so bösen Fluoriden fühlt sie auf den Zahn. Weiterhin betrachtet sie auch psychologische Studien und erklärt den Zusammenhang von Kausalität und Korrelation sowie Missstände in der Wissenschaft, beispielsweise wieso so viele gefälschte und unvollendete Studien in zweifelhaften Magazinen veröffentlicht werden. Dies regt die Rezipienten zum Nachdenken an und beeinflusst damit stetig ihre eigene Wahrnehmung und sensibilisiert sie für die Phänomene, denen wir unterliegen.

Sie ist doch sicherlich alleine damit auf YouTube, oder? 

Nein!

Ein weiterer Kanal ist It’s Okay To Be Smart. Der englischsprachige Kanal beschäftigt sich beispielsweise mit folgenden Themen: Warum weinen Menschen? Warum müssen wir furzen? Es wird auch erklärt, weshalb es ungefähr 50 Prozent Männer und 50 Prozent Frauen auf der Erde gibt und noch vieles mehr. Auch hier wird sich bevorzugt auf die naturwissenschaftlichen und psychologischen Wissenschaften bezogen. Somit trägt der Kanal zur Bildung bei und ermöglicht eine Horizonterweiterung, welche einige Lehrer*innen nicht erschaffen können. Dies gelingt ihm vor allem durch seine mediale Umsetzung. Denn diese spricht gerade die jüngeren Generationen an. 

Auch die Geistes- und Politikwissenschaften sind vertreten.

Geistes- und politikwissenschaftlich arbeitet der Kanal MrWissen2Go. Dort wird erklärt, weshalb es die NATO gibt oder warum bestimmte Gesetze (z. B. bezogen auf Drogen) existieren. Ebenfalls beschäftigt sich der Kanal mit schwierigen Themen wie dem Nahostkonflikt. Auch werden bestimmte Politiker*innen unter die Lupe genommen und betrachtet. Darunter befinden sich Macron, Trump, Schulz und noch viele mehr. Dabei orientiert er sich am aktuellen Weltgeschehen. Komplexe Themen und Sachverhalte werden für alle verständlich erklärt und die Entscheidungs- und Meinungsbildung durch eine objektive Sichtweise auf die Dinge gefördert.

Ebenso berichtet über die Medien auch die Medien.

Ein medienwissenschaftlicher Kanal ist Walulis. Hier werden bestimmte Sendeformate erklärt. Darunter nehmen sie Sendungen, wie Bachelorette, Germanys Next Top Model oder Bauer sucht Frau, unter die Lupe. Ebenfalls wird viel über Werbung erklärt und wie diese unter anderem auf Netflix funktioniert. Auch schaut er darauf, wie bestimmte Menschen die Medien nutzen oder wie Politiker*innen die Medien dominieren können. Besonders informativ ist die Kategorie „Warum eigentlich?“. Dort wird gezeigt, weshalb es so viele Filmformate gibt und wie die Fernsehquote erhoben wird. Auch dieser Kanal bietet noch mehr, als ich euch hier vorstellen kann! 

Das aktuelle Heft
heuler 123 Cover
Comments
All comments.
Comments