Im Kampf gegen die Erkältungswelle

Im Kampf gegen die Erkältungswelle

von Annabell Kretschmer // Grafik von Josephin Bauer

Die Erkältungswelle macht vor dem zweiten Corona Winter nicht Halt. Viele Dozierende bitten mittlerweile die Studierenden zu Hause zu bleiben, wenn sie Erkältungssymptome haben. Aber nach drei Semestern Onlinelehre treibt es Studierende trotz kratzendem Hals zu den Präsenzveranstaltungen. Die vernünftigere Entscheidung ist jedoch, zu Hause zu bleiben und sich nach Möglichkeit schnell auszukurieren. Hier könnt ihr kleine Hausmittelchen finden, mit denen die Erkältung im Nu weg ist.

Halsschmerzen:

Bei Halsschmerzen ist es besonders wichtig, möglichst viel zu trinken, um die Schleimhäute im Rachen feucht zu halten. Besonders Arzneitee mit einer Vielzahl von entzündungshemmenden Pflanzen, wie zum Beispiel Kamille, Salbei, Thymian, Malve oder Spitzwegerich, kann hierbei wahre Wunder bewirken. Diese Tees sind in Apotheken und Drogerien erhältlich. Natürlich kann man auch Zutaten aus dem Vorratsschrank benutzen, wie Salbeiblätter, Ingwer, Zitrone und Honig (oder auch ein pflanzliches Süßungsmittel).

Allgemeines Schlappheitsgefühl:

Vermutlich ist allen aus der Kindheit noch die traditionelle Hühnersuppe bekannt. Laut Ernährungswissenschaftler:innen haben die verschiedenen Komponenten dieser Suppe positive Auswirkungen auf die Immunabwehr. Die Frage ist eher, wie viele Studierende sich eine Hühnersuppe in die Küche stellen würden. Da spreche ich auch aus eigener Erfahrung und behaupte, dass manchmal auch Gemüsebrühe mit Nudeln und Gemüse hilft.

Husten:

Um den Juckreiz im Hals kurzzeitig zu stillen, ist es immer gut, Hustenbonbons zur Hand zu haben. Auch wenn sie nur eine kurze Linderung versprechen, sind sie bei Weitem nicht so effektiv wie Hausmittel. Eines der angeblich wirkungsvollsten Mittel ist das Dampfbad mit ätherischen Ölen. Eine viertelstündige Gesichtssauna soll die Schleimhäute von Bakterien befreien. Wissenschaftliche Studien haben jedoch gezeigt, dass Dampfbäder keine Besserung der Erkältungssymptome bewirken, diese jedoch auch nicht verschlechtern. Die Allzweckwaffe gegen Husten in meiner Kindheit war der gute alte Zwiebelsaft. Bis heute ruft er eine Hassliebe in mir hervor. Die scharf riechenden ätherischen Öle und Vitamine der Zwiebel sind in der Lage, selbst zähen Schleim zu lösen und unterstützen somit die Abheilung möglicher Entzündungen. Trotz des gewöhnungsbedürftigen Geschmackes ist er für mich immer noch ein wahres Wundermittel.

Hoffentlich können euch diese Tipps helfen, die Erkältungswelle gut zu überstehen. Bleibt lieber zu Hause, um keine weiteren Infektionen zuzulassen, auch wenn es nur eine Erkältung sein mag.

Quellen:

https://www.medizin-transparent.at/huehnersuppe-bei-erkaeltung

https://www.stiftung-gesundheitswissen.de/gesundes-leben/koerper-wissen/mutti-oder-medizin-helfen-hausmittel-bei-erkaeltung

Singh M, Singh M, Jaiswal N, Chauhan A. Heated, humidified air for the common cold. Cochrane Database Syst Rev 2017 Aug 29.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.