Welches Stipendium passt zu dir?

Stipendien

Illustration von Rosa Staiger

Das Mysterium, welches rundum das Thema von Stipendien existiert, wird durch Film und Fernsehen stark geprägt. Doch Stipendien sind vor allem an den deutschen Universitäten deutlich zugänglicher, als es die Hollywood-Teenie-Filme zeigen. Am Donnerstag, dem 24. Februar, fand bereits abends eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema statt. Auch im kommenden Heft des heulers findet ihr viele verschiedene Informationen zu Stipendien. Vorab möchte die heuler-Redaktion euch zwei Begabtenförderwerke vorstellen.

Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) stellt sich vor

von Antonia Bücker

Stiftung der deutschen Wirtschaft? Ich studiere doch gar kein BWL und auch sonst weiter hat  mein Studium nur wenig mit Wirtschaft zu tun… dieses Stipendium passt bestimmt gar nicht zu mir…

Wenn du so oder so ähnlich denkst, geht es dir wie mir, bevor ich mich über die sdw informiert habe. Die sdw bietet ein Stipendium für ALLE Fachrichtungen! Also egal was du studierst, du kannst dich bei der sdw bewerben. Das Stipendium richtet sich an alle Studierende und Promovierende, die gerne Verantwortung zeigen, denen soziale und gesellschaftliche Themen wichtig sind, die zielstrebig, kreativ und engagiert handeln und die sich aktiv in die sdw einbringen möchten.

Bei der sdw erwartet dich eine interdisziplinäre, interreligiöse und interparteiliche, heterogene, bunte Gruppe mit aufgeschlossenen Menschen, die viele tolle Ideen mit sich bringen. Einige von ihnen können zu deinen Freund:innen werden und dich auf deinem Weg durchs Studium und darüber hinaus begleiten, andere inspirieren dich vielleicht und können deine Zukunft dadurch positiv beeinflussen.

Bei Seminaren und Akademien in ganz Deutschland und auch bei den Regionalgruppentreffen und Ausflügen, welche u. a. in Rostock und Umgebung stattfinden, hast du die Chance, in einen regelmäßigen Austausch mit anderen Stipendiat:innen zu treten und dein Wissen zu ganz unterschiedlichen Themenbereichen zu erweitern und neue Erfahrungen zu sammeln.

Im Vergleich zu den anderen 12 Begabtenförderwerken hebt sich die sdw damit ab, dass sie sich mit dem sogenannten Studienkolleg, einem zusätzlichen spezifischen Programm, explizit an Lehramtsstudierende wendet und diese fördert. Außerdem gibt es die Nachwuchsinitiative chancengerechte Kitas (NicK), welches ein spezielles Förderprogramm für Studierende der Kindheitspädagogik ist.

Aktuell fördert die Stiftung der deutschen Wirtschaft unter dem Leitgedanken „Wir stiften Chancen“ ca. 4000 junge Menschen – unabhängig vom ethnischen und sozialen Hintergrund. Sie hat das Ziel, ihre Stipendiat:innen in ihrem Verantwortungsbewusstsein und ihrer Persönlichkeit zu stärken und damit zu einer chancengerechten Gesellschaft beizutragen. Möchtest auch DU ein Teil davon sein? Dann informiere dich jetzt unter sdw.org und schicke der Stiftung der Deutschen Wirtschaft bis zum 31. März 2022, 12 Uhr deine aussagekräftige Bewerbung zu.

Das Evangelische Studienwerk Villigst stellt sich vor

von Julius Richert und Luisa Kamm

Das Evangelische Studienwerk Villigst ist eins der 13 Begabtenförderungswerke in Deutschland. 

Für uns persönlich macht, neben der finanziellen Förderung, die ideelle Förderung das Besondere an unserem Stipendium aus. 

Bei Villigst ist es nicht entscheidend, was oder an welcher Hochschule Du studierst und aus welchem Land du kommst. Auch ob du evangelisch bist, ist nicht final ausschlaggebend, solange du dich mit den Werten identifizieren kannst. 

Uns ist wichtig, dass du dich in der Gesellschaft engagierst, Visionen und Ideen für die Zukunft hast, gerne diskutierst, anderen Menschen begegnest und vor allem über den Tellerrand des eigenen Studiums schaust. 

Als Stipendiat:in gibt es zahlreiche Möglichkeiten Villigst zu erleben: Wir sind in Hochschulgruppen organisiert, den sogenannten Konventen, in denen man sich mit den anderen Stipendiaten:innen aus demselben Ort trifft, um sich auszutauschen. Im Rostocker Konvent treffen wir uns am liebsten am Stadthafen zum Grillen, aber hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und auch gemeinsame Ausflüge sind möglich. 

Außerdem gibt es viele weitere Angebote, um sich mit anderen Themen, als nur dem eigenen Studium zu beschäftigen: Beispielsweise im Rahmen der Sommeruniversität oder der Frühjahrsakademie (außerhalb der Pandemie, ansonsten manchmal digital) im Haus Villigst, bei der du zusammen mit anderen Stipis spannende Workshops und Vorträge besuchst.

Eine weitere Besonderheit von Villigst ist die stipendiatische Mitbestimmung: Das Werk lebt davon, dass wir Stipis unsere Ideen auf allen Ebenen einbringen. Daher sind überall, wo Entscheidungen getroffen werden, Stipis dabei, z. B. auch beim Auswahlprozess für die Neuaufnahmen.

Toll ist auch das nationale und internationale Netzwerk an Menschen, das so ein Stipendium bietet. Das kann zum Beispiel ganz einfach bei der Wohnungssuche hilfreich sein, aber natürlich auch, wenn es z. B. um Mentoring für den Berufseinstieg oder Auslandserfahrungen (die auch von Villigst gefördert werden) und Kontakte ins Ausland geht.

Es ist schwierig, die Vielfalt von Villigst so kurz hier einzufangen, daher würden wir uns sehr freuen, dass, wenn du denkst, dass du zu uns „Villigster:innen“ passen könntest, du auf unserer Webseite einmal vorbeischaust und dich dann bei uns bewirbst. Das geht aktuell noch bis zum 01.03. und dann auch wieder ab Mitte April für ein Stipendium in der Grundförderung. Du kannst auch zu uns Kontakt aufnehmen und wir erzählen dir dann gerne noch ein bisschen mehr.

Übrigens: Das Ev. Studienwerk Villigst ist auch sehr stark in der Förderung von Promovierenden. Auch hierzu sind die Infos auf der Homepage zu finden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.